Dr. phil. Monika Bourmer

Dr. phil. Monika Bourmer Oldenburg LifeChanges Praxis für lösungsorientierte Beratung

Studienabschlüsse

2012  Doktor der Philosophie

  • Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
  • Erziehungswissenschaft, Soziologie und Philosophie

1997  Diplom-Pädagogin

  • Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
  • Schwerpunkte: Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung

1989  Staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin

  • Landesamt für Jugend und Soziales, Mainz

1988  Diplom-Sozialarbeiterin (FH)

  • Fachhochschule Rheinland-Pfalz, Abteilung Koblenz
  • Schwerpunkt: Psychosoziale Beratung und Vermittlung von Hilfen

 

LifeChanges – Praxis für lösungsorientierte Beratung

2019  Gründung und Leitung der Praxis

  • Lösungsorientierte Beratung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Lösungsorientierte Beratung, Supervision, Workshops für Teams, Institutionen und Unternehmen

 

Weiterbildungen – Fachausbildungen

2020   Hypnotherapie bei Übergewicht und Eßstörungen

  • Milton Erickson Institut, Hamburg. Dozent: Dipl.-Psych. Ortwin Meiss

2020 Trancephänomene – Trancevertiefung

  • Milton Erickson Institut, Hamburg. Dozent: Dr. phil. Burkhard Peter

2019   Hypnotherapie bei Traumata und Mißbrauch

  • Milton Erickson Institut, Hamburg. Dozent: Dipl.-Psych. Ortwin Meiss

2019   Indirekte Induktion und Kommunikation

  • Milton Erickson Institut, Hamburg. Dozent: Dipl.-Psych. Ortwin Meiss

2019   Verbale und nonverbale Kommunikation

  • Milton Erickson Institut, Hamburg. Dozent: Dr. phil. Manfred Prior

2019   Prinzipien Erickson’scher Hypnose und Therapie

  • Milton Erickson Institut, Hamburg. Dozent: Dipl.-Psych. Ortwin Meiss

2019   Beginn des Curriculums: Erickson’sche Ansätze der Hypnose und Psychotherapie

  • Milton Erickson Institut, Hamburg. Dozenten-Team

2018  Hypnosetherapie nach Milton H. Erickson

  • Paracelsus-Schule Oldenburg. Dozent: HP Dennis Gildehaus

2018   Innovative Traumatherapie / Beratung

  • Paracelsus-Schule Oldenburg. Dozent: HP Dennis Gildehaus

2017  Systemische Beratung / Therapie

  • Paracelsus-Schule Oldenburg. Dozent: HP Dennis Gildehaus

2017   Autogenes Training – Seminarleiterschein

  • Paracelsus-Schule Bremen. Dozent: Dr. med. Frank Redetzki

 

Mitgliedschaft

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

  • Kommission Pädagogik und Humanistische Psychologie
  • Kommission Sozialpädagogik

 

Veröffentlichungen

  • Bourmer, Monika (2017): „Wohl dem, der sagen kann ‚als’, ‚ehe’ und ‚nachdem’!“ Die Bedeutung von Autobiographien in der Erziehungswissenschaft. Überlegungen zur Erschließung exquisiter Quellen. In: Silke Allmann; Jorina Talmon-Gros (Hrsg.): Kon-Texte. Pädagogische Spurensuche. Wiesbaden: Springer, S. 13-37.

  • Bourmer, Monika (2012): Berufliche Identität in der Sozialen Arbeit. Bildungstheoretische Interpretationen autobiographischer Quellen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. (Reihe Forschung).

  • Bourmer, Monika (2000): „Meine Lebensgeschichte verlief parallel zum Jahrhundert …”. Elisabeth Siegel – Ein Leben für die Sozialpädagogik. Eine Interpretation ihrer Autobiographie „Dafür und dagegen”. Osnabrück: Der Andere Verlag.

 

Wissenschaftliche Tätigkeiten in Forschung und Lehre

2013 – 2018  Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg
    Fakultät 1: Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Pädagogik

2013 – 2014   Vertretungsprofessorin

  • Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz,
  • Fachbereich 1: Bildungswissenschaften, Institut für Pädagogik

2009 – 2013    Lehrkraft für besondere Aufgaben

  • Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg
    Fakultät 1: Bildungs- und Sozialwissenschaften,Institut für Pädagogik

1997 – 2005    Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
    Fachbereich 1, Bildungswissenschaften, Institut für Pädagogik

 

Berufstätigkeiten in der pädagogischen Praxis

1994 – 1997  Sozialberaterin in der Jugendhilfe – Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

  • Internationaler Bund für Sozialarbeit e.V., Koblenz
  • Beratung von Jugendlichen, ihren Eltern und Bezugspersonen
  • Zusammenarbeit mit Schulen, Ausbildern, Institutionen, Ärzten

1993 – 1999  Dozentin für Englisch

  • Berufsbildende Schule Gewerbe-Hauswirtschaft-Sozialwesen, Koblenz
  • Förderunterricht für Jugendliche und junge Erwachsene

1992 – 1993  Projektmitarbeiterin in der Seminar-Konzeptionierung und Organisation

  • Institut für Management-Training und -Entwicklung GmbH, Vallendar
  • Beratung von Unternehmen, Institutionen und ihren Mitarbeitern

1990 – 1991   Dozentin für Deutsch und Sozialkunde

  • Deutsche Angestellten Akademie (DAA), Koblenz
  • Unterricht für Erwachsene mit Migrationshintergrund

1988 – 1989  Anerkennungsjahr im Jugendamt – Bestellte Amtsvormundschaft

  • Städtisches Jugendamt, Koblenz
  • Beratung von Kindern, Jugendlichen, ihren Eltern und Bezugspersonen zu Fragen der Erziehung und Sorgerecht
  • Zusammenarbeit mit und Beratung von Lehrkräften, Ausbildern, Ärzten

1987 – 1988 Projektpraktikum

  • Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle – Drogenberatung, Caritas-Verband e.V., Koblenz
  • Beratung von Jugendlichen und Erwachsenen zu schulischen Schwierigkeiten, Konflikten am Arbeitsplatz, Abhängigkeit und Sucht (z.B. Alkohol, Medikamente, Cannabis, Spiel, Essstörungen)

1984 – 1985   Freiwilliges Soziales Jahr

  • Wohnheim für geistig und körperlich beeinträchtigte Erwachsene, Caritas-Verband e.V., Koblenz
  • Unterstützen der Bewohner/innen bei der Bewältigung des Alltags, Beratung der Eltern, Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Institutionen

 

Studienaufenthalte in Toronto / Kanada

  • 1991 – 1992 University of Toronto, School of Continuing Studies
  • Absolvieren mehrerer Seminare, z.B. Becoming a Management Consultant
  • 1990 Absolvieren des „Test of English as a Foreign Language” (TOEFL)
  • 1990 Hansa Language Centre, Toronto
  • Studium englischsprachiger Fachliteratur der Pädagogik und Psychologie, insb. zu Familienberatung, Beratungskonzepten, Sucht, Trauma

 

Nach oben scrollen