Hypnose nach ­Milton H. Erickson

Hypnose nach Milton H. Erickson:
Hokuspokus, Magie oder moderne Wissenschaft?

Hypnose, die von Beraterinnen und Beratern eingesetzt wird, hat nichts mit Bühnen-Hypnose und dem dort zur Schau gestellten Kontrollverlust zu tun.

Ganz im Gegenteil: Sie haben stets die Kontrolle über das, was Sie sagen und wie Sie sich verhalten. Niemand kann etwas gegen Ihren Willen tun. Die Trance hat zum Ziel, im Unbewussten vorhandene Potentiale zu entdecken und für die Problemlösung zu nutzen. Durch die Hypnose gewinnen Sie erhöhte Kontrolle über Ihr Leben.

Im Folgenden sollen häufige Fragen zu Hypnose beantwortet werden. Dabei kann vorab garantiert werden, dass es in einer lösungsorientierten Hypnose nicht so dramatisch und ethisch problematisch zugeht wie bei Show-Hypnosen. Beraterinnen und Berater haben kein Interesse, Klientinnen und Klienten negativ zu manipulieren. Sie wollen helfen und gehen respektvoll mit ihnen um.

Was ist Hypnose?

Hypnose existiert bereits seit ca. 5000 Jahren und wurde in einigen antiken Kulturen eingesetzt. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet Hypnose Schlaf. Dabei ist diese Bezeichnung nicht ganz richtig, da man in Hypnose nicht schläft, sondern durchaus aktiv ist. Den Bewusstseinszustand der Trance kann man vergleichen mit Aufwachen, einer Zwischenform von Schlaf- und Wachbewusstsein. Man döst, bekommt aber Alles mit.

Wofür ist Hypnose gut?

Hypnose wird vielfältig eingesetzt. Sie kann sich zum Beispiel anbieten bei Prüfungs- und Flugangst, Schmerzen, Sucht, Essstörungen, Erschöpfung, Stress, Konzentrations- und Lernproblemen, Schlafschwierigkeiten, Burnout und zur Gewichtsreduktion, Geburtsvorbereitung, Raucherentwöhnung, Leistungssteigerung in Schule, Ausbildung, Beruf und Sport. Häufig stellen sich bereits nach drei, vier Sitzungen gute Verbesserungen ein.

Kann jeder hypnotisiert werden?

Man geht davon aus, dass ca. 95% der Menschen in Trance gehen können. Gegen den Willen kann Niemand hypnotisiert werden.

Ist Hypnose für Kinder und Jugendliche geeignet?

Kinder und Jugendliche sprechen oft besonders gut auf Hypnose an. Sie sind empfänglich für die Arbeit mit Bildern und Metaphern. Die Dauer sollte je nach Alter auf 20 bis 30 Minuten reduziert werden.

Wie läuft eine Hypnosesitzung ab?

Es findet ein Vorgespräch zu Ihrem Anliegen statt und Ihr Einverständnis wird erfragt. Dann machen Sie es sich in einem Sessel bequem. Sie werden angeleitet, tief ein- und auszuatmen und die Augen zu schließen. Wenn die Trance besteht, beginnt der Berater bzw. Therapeut das Gespräch mit Ihnen. Sie können antworten und Alles sagen, was Ihnen wichtig ist. Am Ende der Hypnose werden Sie aus der Trance kommen, sich strecken und die Augen öffnen.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Dies ist sehr verschieden. Viele empfinden Hypnose als Entspannung. Andere berichten von einem Schweregefühl. Manche fragen sich, ob sie in Trance gewesen sind, da sie nichts Besonderes gespürt haben.

Ist man während der Hypnose bewusst- und willenlos?

Nein. Diese Vorstellung kommt vor allem durch Show-Hypnosen. Im Gegenteil: Sie haben die Kontrolle über sich und würden Nichts tun oder erzählen, was Sie nicht auch normalerweise tun oder sagen würden.

Was ist das Besondere bei Hypnosen nach Milton H. Erickson?

Erickson war ein amerikanischer Psychiater (1901-1980), der während eigener Erkrankungen die Wirkung von Hypnose entdeckte und weiterentwickelte. Nach Erickson darf es keine vorgefertigten Beschwörungsformeln geben. Es wird nicht auf Sie eingeredet. Ziel ist es immer, durch Hypnose vorhandene Potentiale und neue Sichtweisen zu entdecken.

Ist Hypnose teuer?

Die Angebote variieren zwischen ca. 80 und 260 Euro pro Stunde. Ob Hypnose teuer ist, lässt sich z.B. am Ergebnis abschätzen. Ein Beispiel: Leidet Jemand an starker Prüfungsangst und ein Abschluss ist in Gefahr, so können drei, vier Sitzungen gut angelegtes Geld sein.

Für wen ist Hypnose nicht geeignet?

Für Personen, die unter Psychosen, Schizophrenie, Borderline-Störungen oder endogenen, starken Depressionen leiden, ist Hypnose nicht geeignet. Falls Jemand unter Drogen- oder Alkoholeinfluss steht, sollte er bzw. sie nicht in (zusätzliche) Trance gesetzt werden.

Wie finde ich einen guten Anbieter?

Ein Anbieter muss über eine qualifizierte Ausbildung verfügen und sich regelmäßig weiterbilden. Manche Praxen bieten kostenfreie Info-Abende an.Ein seriöser Anbieter wird Sie zu nichts überreden und die Hypnose auf Ihr persönliches Anliegen abstimmen. Nur wenn Sie Vertrauen haben, die „Chemie stimmt“, kann Hypnose funktionieren.

Ist Hypnose wissenschaftlich bewiesen?

Hypnose wird zunehmend wissenschaftlich untersucht. Eindeutig nachgewiesen ist die Existenz von Trance durch EEG‘s und MRT’s. Aktuelle Forschungen lassen vermuten, dass sich die Wissenschaft zukünftig noch mehr für diese „alten“, „magischen“ Verfahren interessieren wird.

Hypnose Autogenes Training Life Changes Praxis für lösungsorientierte Beratung
Kostenfreie Information zu Hypnose

Sie interessieren sich für Hypnose, wissen jedoch noch nicht, ob dies für Sie das Richtige ist?

Darum biete ich Ihnen regelmäßig an, sich kostenfrei über diese effektive, absolut schmerzfreie Methode zu informieren. Gerne beantworte ich dann all Ihre Fragen rund um die Hypnose. Die nächsten Info-Abende finden statt:

  • Dienstag, den 18.02.2020, zwischen 18.00 und 20.00 Uhr.
  • Dienstag, den 25.02.2020, zwischen 18.00 und 20.00 Uhr.

Sie erhalten einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten von Hypnose, in den Ablauf einer Sitzung, ‚schnuppern‘ in meine Praxis hinein und lernen mich kennen.

Diese Informationsmöglichkeit ist für Sie absolut kostenfrei und mit keiner Verpflichtung verbunden. Zur Reservierung Ihres persönlichen Informationstermins (ca. 30 Minuten) bitte ich Sie um die rechtzeitige Anmeldung per Telefon oder E-Mail.

Telefon: 0441 – 30 42 14 40        E-Mail: info@life-changes.de

LifeChanges - Praxis für lösungsorientierte Beratung in Oldenburg

Nach oben scrollen